StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Härtere Strafen für Kinderschänder?

Nach unten 
AutorNachricht
Yuuhi
Schlafmütze
Schlafmütze
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 15.03.13

BeitragThema: Härtere Strafen für Kinderschänder?   Mo 17 Jun 2013 - 8:24

Wie steht ihr zu dem Strafsystem?
ALs Kinderschänder bekommst du 2 Jahre und als Raubkopierer bis zu 5...
Wo ist das der Sinn? Ist ein Kinderleben nichts Wert?
Wieso zum Geier ist es so weit gekommen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Härtere Strafen für Kinderschänder?   Mo 17 Jun 2013 - 10:39

Ich glaube, du verwechselst hier aber etwas. Du ziehst nämlich einen falschen Vergleich.

Die Strafe fürs Raubkopieren, die du hier nennst, ist das Höchststrafmaß. Das heißt, als Raubkopierer kannst du "nur" bis zu fünf Jahren verurteilt werden. Du kannst aber auch mit einer Geldstrafe davonkommen. Je nachdem, wie groß der entstandene Schaden ist.

Als Kinderschänder kommst du aber immer mindestens zwei Jahre in Haft. Das Höchststrafmaß ist sogar 10 Jahre. Mit einer Geldstrafe kannst du hier gar nicht erst davon kommen.

Das Höchststrafmaß mit einem Mindeststrafmaß zu vergleichen ist nicht sehr günstig gewählt.

Davon aber abgesehen finde ich zwei Jahre als Mindeststrafe viel zu gering angesetzt. Egal, wie "schwer der Fall" ist, das Kind wird lebenslang einen Schaden davon tragen und das sollte man berücksichtigen. Die Mindeststrafe sollte wirklich etwas höher angesetzt werden.
Nach oben Nach unten
Kaori
Nasensöckchen \o/
Nasensöckchen \o/
avatar

Anzahl der Beiträge : 452
Anmeldedatum : 07.05.13
Alter : 23
Ort : Niedersachsen

BeitragThema: Re: Härtere Strafen für Kinderschänder?   Mo 17 Jun 2013 - 10:52

Yata o/ schrieb:
Davon aber abgesehen finde ich zwei Jahre als Mindeststrafe viel zu gering angesetzt. Egal, wie "schwer der Fall" ist, das Kind wird lebenslang einen Schaden davon tragen und das sollte man berücksichtigen. Die Mindeststrafe sollte wirklich etwas höher angesetzt werden.
Ich finde 10 Jahre schon zu wenig o.o Aber du magst ja auch keine Kinder x'D 

Ne ehrlich, Kindesmissbrauch [eigentlich Missbrauch allgemein] finde ich sollte viel härter bestraft werden, da zieht bei mir auch nicht die 'Ausrede' "Pädophilie ist aber eine Krankheit *klugscheiß*" Vor Allem aber merkt man diese Neigung frühzeitig und nicht erst, wenn das Kind bereits apathisch und für die Zukunft gebrandmarkt vor einem sitzt, dann sollen die Menschen sich doch bitte Hilfe holen. Auch dafür gibt es Selbsthilfegruppen und Psychologen und und und... Natürlich nicht genug, aber es ist ein Anfang.

Aber Yata hat es bereits schön gesagt, du vergleichst Äpfel mit Birnen, aber das Thema allgemein finde ich interessant, deswegen lass ich die Diskussion mal so offen :3

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Härtere Strafen für Kinderschänder?   Mo 17 Jun 2013 - 11:08

Ob 10 Jahre zu wenig sind, darüber lässt sich streiten. Das hat auch nix damit zu tun, dass ich Kinder nicht sonderlich mag xD

10 Jahre sind aber echt eine verdammt lange Zeit. Deswegen sehe ich es da etwas gespalten. Diejenigen, die ihre Tat nicht bereuen und auch noch vollkommen zufrieden damit sind, können sehr gerne weitaus länger im Knast sitzen und meinetwegen dort verschimmeln. Diejenigen, die ihre Tat aber zutiefst bereuen, sind mit 10 Jahren gut bedient, sollten aber dazu gezwungen werden, etwas gegen ihre Störung zu unternehmen, indem sie in eine psychiatrische Klinik müssen.

Man kann es von mir aus aber auch sehr gerne so handhaben, wie mit der Strafe für Mord: Mindestens 15 Jahre und dann liegt es am Richter, ob man länger sitzen darf oder eine Bewährungsstrafe bekommt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Härtere Strafen für Kinderschänder?   Mo 17 Jun 2013 - 19:59

Huch, ich dachte schon, ich lese nicht recht. o.o

Ich fände es ganz passend, Kinderschänder wie Mörder zu bestrafen. Begründung muss ich ja wohl nicht angeben. /D
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Härtere Strafen für Kinderschänder?   Mo 17 Jun 2013 - 22:10

Wegen dem Titel? Der ist etwas unpassend formuliert, denke ich... Klingt mehr wie so eine Ankündigung und erweckt keinen "guten" Eindruck beim Lesen. Ich habe auch erst gedacht, "was zur Hölle?!" 


Ich fände es auf jeden Fall nicht schlecht, wenn Kinderschänder so bestraft würden. Zwar finde ich, sind 10 Jahre schon eine echt lange Zeit, aber dieses Prinzip, wie bei der Strafe für Mord, hält einfach die Möglichkeit offen, einen Kinderschänder noch länger in Haft sitzen zu lassen, was gerade bei solchen Fällen besser wäre, die ohnehin nicht dazu lernen und sich lieber das nächste Opfer schnappen, sobald sie draußen sind. Das elektronische Fußfesseln nicht unbedingt helfen, hat man ja schon gemerkt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Härtere Strafen für Kinderschänder?   Di 18 Jun 2013 - 2:38

Ja, wegen dem Titel, aber du hast uns den Sachverhalt ja schon dargelegt. :]

Das finde ich auch. Wenn man merkt, dass sich einer ganz sicher gebessert hat, kann man ihn ja später immer noch freilassen.
Nach oben Nach unten
Kaori
Nasensöckchen \o/
Nasensöckchen \o/
avatar

Anzahl der Beiträge : 452
Anmeldedatum : 07.05.13
Alter : 23
Ort : Niedersachsen

BeitragThema: Re: Härtere Strafen für Kinderschänder?   Di 18 Jun 2013 - 3:28

Hab mal den Titel abgeändert, dann passt er auch besser zu unserer jetzigen Diskussion.

Ich weiß nicht, wer das entscheiden soll, ob ein Mensch sich gebessert hat oder nicht. Ein Richter? Der Kerl tut mir Leid, wenn er den Typen freilässt und der sich wenig später das nächste Kind krallt, schließlich klebt das Blut dann auch mit an seinen Händen. Ich glaube, Pädophilie ist nicht heilbar, diese Menschen sollte man zu einer Therapie zwingen, eventuell sogar in ner geschlossenen Klinik und wenn man sie wirklich irgendwann freilässt dann bitte nur, wenn er weiterhin zur Therapie geht.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Härtere Strafen für Kinderschänder?   Di 18 Jun 2013 - 5:17

Therapie sowieso. Ob die Person sich gebessert hat (ob geheilt oder nicht, vielleicht kann man denen ein Gewissen einhauchen /D), wird ein gelernter Therapeut wissen. Im Zweifelsfall kann man ihn ja noch drin behalten.
Nach oben Nach unten
Mai-HiME
Schlafmütze
Schlafmütze
avatar

Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 06.06.13
Alter : 35
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Härtere Strafen für Kinderschänder?   Di 18 Jun 2013 - 13:57

Tja man sollte mit den Sexualstarftätern/Vergewaltigern hier so umgehn wie in den usa dor gibt es in jeder stadt kleinstat sever bzw ist es möglich sich online über die täter zu ifmoeiern die im wohnort bzw der selben stadt leben ist für alle brüger frei zugänglich diese daten

name aderse alles steht drin es gibt kein verstecken für die täter

passt zwar nicht ganz so zum dem was hier habt aber ich habe hier was sher schönes gefunden leset euch das mal durch

http://www.golem.de/news/steubenville-anonymous-hacker-droht-laengere-haft-als-vergewaltigern-1306-99707.html

schon krass sowas

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Härtere Strafen für Kinderschänder?   Di 18 Jun 2013 - 18:58

Dass der Typ eine längerr Haftstrafe bekommt als die Vergewaltiger (mickrige zwei Jahre?! wtf?!), ist echt daneben. Aber die Anonymous-Leute müssen sowieso sehr unbeliebt bei der Regierung sein, da war das ja ein gefundenes Fressen. -_-
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Härtere Strafen für Kinderschänder?   Di 18 Jun 2013 - 23:20

Um ehrlich zu sein, habe ich von den USA auch gar nichts anderes erwartet. Aber man muss einfach dazu sagen, das der Bericht uns mit Sicherheit einige Details erspart. Was man hier heraus liest ist einfach, dass der Hacker sich irgendwo eingehackt hat, um dem Vergewaltigungsopfer zu helfen und daraufhin festgenommen wurde. Man darf ja nicht vergessen, es ist ein Anonymous Hacker und die verbringen ihre Tage ja schließlich nicht damit, bunte Socken zu stricken. Die Strafe steht letztendlich auch noch gar nicht fest. Vielleicht kommt er im Endeffekt besser davon als die Vergewaltiger.

Es wundert mich aber auch überhaupt nicht, dass die Vergewaltiger mit so einer geringen Strafe davon kamen. In manchen US Staaten ist es ja auch gesetzlich erlaubt, seine Frau mit Lederriemen zu schlagen. Amerika, das Land der unbegrenzten Vollidioten. Sorry, aber sowas regt mich auf. Wer weiß, was da für Bilder rumgegangen sind. Solche Bilder kriegt man doch nie wieder aus dem Internet. Nicht nur vergewaltigt, sondern auch noch bloßgestellt. Und dafür ein Jahr. Der Richter muss besoffen gewesen sein.
Nach oben Nach unten
Kaori
Nasensöckchen \o/
Nasensöckchen \o/
avatar

Anzahl der Beiträge : 452
Anmeldedatum : 07.05.13
Alter : 23
Ort : Niedersachsen

BeitragThema: Re: Härtere Strafen für Kinderschänder?   Mi 19 Jun 2013 - 1:15

Bei dem Artikel frage ich mich, warum das Mädel nicht zur Polizei gegangen ist, bevor unser lieber Anonymous Kumpel am Werk war. Wenn die offensichtlich im Internet zugegeben haben, sie vergewaltigt zu haben, wo ist dann das Problem die abführen zu lassen? Ich glaube, dann hätten die auch eine längere Haftstrafe erhalten, aber dieser Hackversuch hat das glaube ich nur noch schlimmer gemacht. Vor Allem, weil Anonymous eben sehr verschrien ist. Hat das Mädel eigentlich direkt mit Anonymous zusammengearbeitet oder hat er das gesehen und aus freien Stücken geholfen ohne vorher mit ihr drüber zu reden? Das ging für mich nicht aus dem Artikel hervor, wird aber ein wichtiges Thema im Prozess gewesen sein. Dem Staatsanwalt, der mit so einer kurzen Strafe für eine Gruppenvergewaltigung einverstanden war, gehören ebenfalls mal die Eier geklempt <__< Ich an der Stelle des Mädels, hätte Revision eingelegt, da ist definitiv mehr rauszuholen.

Zitat :
Tja man sollte mit den Sexualstarftätern/Vergewaltigern hier so umgehn wie in den usa dor gibt es in jeder stadt kleinstat sever bzw ist es möglich sich online über die täter zu ifmoeiern die im wohnort bzw der selben stadt leben ist für alle brüger frei zugänglich diese daten
Nein! Auf gar keinen Fall. So sehr ich diese Menschen auch verurteile, aber es sind immer noch Menschen und wir sind keine Wilden mit Prügelstöckern mehr. Ich will nicht wisen, wie viele Menschen in der USA täglich mit faulen Eiern beworfen werden und sich garnicht mehr aus dem Haus trauen können, weil irgendein Spinner im Internet gelesen hat, dass sein 60-Jähriger Nachbar mal vor 40 Jahren eine Frau vergewaltigt hat, und jetzt die Justiz selber in die Hand nehmen will. Ich finde das ja auch schlimm, aber so ein Vorgehen wird niemanden helfen.

Und was Kinder angeht, ich arbeite 3 Mal die Woche intensiv mit Kids zusammen und ich habe immer meine Augen auf ihnen, ob ich jetzt weiß, dass der nette Onkel von nebenan, der immer so lieb Ü-Eier vom Einkaufen mitbringt, mal ein Kind missbraucht hat oder nicht. Und wenn ich das als einfache Gruppenleiterin mache, dann macht das jede fürsorgliche Mutter ebenso. Das Problem liegt meistens in der Familie, ein näherer Verwandter zu dem man Vertrauen hat.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Härtere Strafen für Kinderschänder?   Mi 19 Jun 2013 - 2:28

Ich frage mich ja auch, wie alt das Mädchen jetzt wirklich war. Überall steht 16 Jahre, der Anonymous Typ sagt aber im Video, sie sei 15. Außerdem berichten andere Quellen, dass diese Videos unter anderem von Anonymous weiterverbreitet wurden, um die Täter an den Pranger zu stellen. Aber um ehrlich zu sein ist das keine gute Methode, das Opfer zu schützen, wenn es darauf doch zu sehen ist. Es kam ja auch ein Foto in diesem Anonymous Video vor, wo ich mich ernsthaft frage, warum zur Hölle wird dieses Foto überhaupt gezeigt?! Zumal ich doch finde, lenkt die Verbreitung nicht nur mehr Aufmerksamkeit auf die Täter, sondern vor allem auch auf das Opfer und das nicht nur im Positiven. Das finde ich bitter.

Ich denke aber mal, das Mädchen ist deswegen nicht zur Polizei gegangen, weil sie sich an rein gar nichts erinnern konnte, bzw. ihr es auch peinlich war. Was hätte sie erzählen sollen? Sie hätte die Tat nicht schildern können und die meisten Vergewaltigungsopfer trauen sich nicht, zur Polizei zu gehen.
Im Übrigen wird aber gesagt, dass die Haft ausgeweitet werden könnte, bis die Täter 21 sind. Das wäre es dann mit einem und zwei Jahren für die beiden. Die Täter sollen sich außerdem vor der Verhandlung bei dem Opfer entschuldigt haben, was vielleicht dazu führte, dass die Strafe so gering ausfiel.


Kaori schrieb:
Zitat :
Tja man sollte mit den Sexualstarftätern/Vergewaltigern hier so umgehn wie in den usa dor gibt es in jeder stadt kleinstat sever bzw ist es möglich sich online über die täter zu ifmoeiern die im wohnort bzw der selben stadt leben ist für alle brüger frei zugänglich diese daten
Nein! Auf gar keinen Fall. So sehr ich diese Menschen auch verurteile, aber es sind immer noch Menschen und wir sind keine Wilden mit Prügelstöckern mehr. Ich will nicht wisen, wie viele Menschen in der USA täglich mit faulen Eiern beworfen werden und sich garnicht mehr aus dem Haus trauen können, weil irgendein Spinner im Internet gelesen hat, dass sein 60-Jähriger Nachbar mal vor 40 Jahren eine Frau vergewaltigt hat, und jetzt die Justiz selber in die Hand nehmen will. Ich finde das ja auch schlimm, aber so ein Vorgehen wird niemanden helfen.
Ja! Das kann ich nur so unterschreiben! Es sind verdammt nochmal Menschen!
Und ein Mensch kann dazu lernen. Ich muss es nicht toll finden, dass mein Nachbar vor zig Jahren mal eine Frau vergewaltigt hat, aber diese Leute werden, wenn es so öffentlich angeprangert wird, ihr Leben lang dumm angemacht und Schlimmeres - Und wer weiß, ob nicht jemand um die Ecke kommt und diesen Menschen allein deswegen umbringt. Der Mensch hat aber seine Strafe abgesessen und bereut es vielleicht sogar zutiefst. Täter sein heißt nicht, dass man ein skrupelloses Monster ist, das stolz darauf ist, so einen Mist gemacht zu haben. Es gibt Menschen, die bereuen so etwas nicht, aber das sind noch lange nicht alle. Man kann Unrecht einfach nicht mit Unrecht vergelten. Vergewaltigung und Mord mögen unverzeihliche Dinge sein, aber die Täter sind immer noch Menschen. In erster Linie geht es mir aber darum, dass auch heute noch Menschen verurteilt werden können, die niemals eine solche Tat begangen haben. Die werden ihr Leben lang darunter leiden, weil Leute nachlesen können, was sie angeblich getan haben sollen. Und es gibt auch Frauen, die nur behaupten vergewaltigt worden zu sein und damit das Leben eines anderen Menschen zerstören. Allein deswegen bin ich schon gegen solche öffentlichen Anprangerungen.
Nach oben Nach unten
Mai-HiME
Schlafmütze
Schlafmütze
avatar

Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 06.06.13
Alter : 35
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Härtere Strafen für Kinderschänder?   Mi 19 Jun 2013 - 5:41

das sind Menschen ja .. sie Zerstören einen Meschen und leben normal weiter als währe nix gewesen und werden immer wieder rückfällig 

ihr wollt härtere strafen aber sie trozdfem noch mit sanfthandschuhen anfassen sorry das beisst sich irgendwie 

und ich meine wer scheiße baut muß auch damit leben das er das eben immerwieder unter die nase gerieben bekommt er hat nicht einfach nur ein auto beschädigt das man reparieren kann 

.. mit einer menschlichen Seele geht das einfach nicht das ist ne ganz andere hausnummer das darf man nunmal nicht vergessen und ganz erlich wenn ich als Vergewaltiger die wahl hätte zu leben wo mich jeder kennt weiß was ich gemacht habe oder in den kanst müsste tja dan würde ich 1 wählen

im kanst sind solche leute der schlimste abschaum und haben dort nix zu lachen die halten dort keine woche oder monat durch

und naja schwule lesben alle sollen offen damit ungehm es wird alles geforert aber der offen ungang mit Vergewaltigern ne die sollen einfach weggespert werden 

wie es im amiland läuft halte ich für sinvoll man gleidert sie wieder ins leben ein sie leben ganz normal nur jeder weiß bescheit sicher kein schönes gefühl aber eine besser art damit umzugehn Menslicher damit umzugehn als sie einfach wegzusperren 

-domi-

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kaori
Nasensöckchen \o/
Nasensöckchen \o/
avatar

Anzahl der Beiträge : 452
Anmeldedatum : 07.05.13
Alter : 23
Ort : Niedersachsen

BeitragThema: Re: Härtere Strafen für Kinderschänder?   Mi 19 Jun 2013 - 6:47

Ich hab das Video nicht gesehn, hab damit gerechnet, dass da Bilder auftauchen, die ich nicht sehen will, aber anscheinend ist das nur wieder so eine Hetzjagd, das sagt ja schon die Überschrift des Berichts. Viele Informationen scheinen verdreht zu sein oder wurden gleich unter den Tisch geworfen, aber so etwas ist man ja von der heutigen Berichterstattung gewohnt.

Zitat :
Ich denke aber mal, das Mädchen ist deswegen nicht zur Polizei gegangen, weil sie sich an rein gar nichts erinnern konnte, bzw. ihr es auch peinlich war. Was hätte sie erzählen sollen? Sie hätte die Tat nicht schildern können und die meisten Vergewaltigungsopfer trauen sich nicht, zur Polizei zu gehen.
Im Übrigen wird aber gesagt, dass die Haft ausgeweitet werden könnte, bis die Täter 21 sind. Das wäre es dann mit einem und zwei Jahren für die beiden. Die Täter sollen sich außerdem vor der Verhandlung bei dem Opfer entschuldigt haben, was vielleicht dazu führte, dass die Strafe so gering ausfiel.
Sie haben das Mädchen anscheinend über längere Zeit auf schlimme Weise denunziert. Sie haben sich also entschuldigt? Toll, wird ihnen ihr Anwalt wohl geraten haben, aber gemeint war das sicher nicht so, wie sie es gesagt haben. Wenn dadurch das Urteil milder ausgefallen sein sollte, ist das lächerlich.

Spielt doch keine Rolle, ob sie sich genau an die Tatabläufe erinnert, die Jungs haben das doch durch ihr fröhliches getwittere etc. recht gut wiedergegeben. Man braucht doch lediglich Beweise, ob das Mädchen sich erinnert oder nicht spielt keine Rolle.

Wie alt sind die Beiden denn gewesen? Da steht was von Highschool-team, vllt wurden die sogar noch nach Jugendrecht bestraft, dann ist die mickrige Strafe eh kein Wunder... Ich frage mich, was die Eltern von denen sagen/denken/fühlen.

Zitat :
das sind Menschen ja .. sie Zerstören einen Meschen und leben normal weiter als währe nix gewesen und werden immer wieder rückfällig

ihr wollt härtere strafen aber sie trozdfem noch mit sanfthandschuhen anfassen sorry das beisst sich irgendwie
Nein, das beißt sich nirgendwo, du hast nur ein ziemliches schwarz-weiß denken.
Erstmal das was Yata sagt, es gibt auch Leute, die unschuldig verurteilt wurden und dann gibt es eben auch Menschen, die aus Affekt gehandelt haben, Menschen die ihre Tat zutiefst bereuen. Und für die ist diese Selbstverachtung, vllt sogar der Selbsthass, den sie spüren bereits Strafe fürs Leben genug, da müssen nicht noch andere nachtreten.
In Deutschland bekommst du deine Strafe, sitzt sie ab und kannst für dieses Vergehen dann auch nicht mehr belangt werden, du hast dafür 'gebüßt'. Würden wir die Menschen öffentlich anprangern, dann würden wir sie für ihr Leben brandmarken, also ist das nichts besser, als das, was sie getan haben. Wir verurteilen also diese Menschen, stellen uns quasi dadurch über sie und machen damit genau den gleichen Rotz! Entschuldige, aber auf dieses Niveau möchte ich nicht sinken.
Im Knast haben die nichts zu lachen? Draußen dann ebenso nicht, denn auch da wird jeder auf sie spucken und sie werden einsam sein. Keine Familie, keine Freunde, niemand wird sich ihnen zuwenden. Die USA hat eh ganz komische ansichten, schon allein das Waffenrecht bei denen, ich will nicht wissen, wie viele Triebtäter von Selbstjustizlern abgeschlachtet werden und darüber wird nicht berichtet. Das ist alles mal wieder die reinste Panikmache, ich weiß nicht einmal, ob ich das wissen wollen würde, was mein Nachbar alles für Dreck am Stecken hat, es reicht mir, wenn er mich beiläufig grüßt...

In meinen Augen hat beinahe jeder Mensch eine zweite Chance verdient. Ich wäge das natürlich Fall für Fall ab, das was da letztens mit der Frau im Bus passiert ist, tschuldige, das war so heftig, denen würde ich auch keine zweite Chance geben und ich bin froh, dass ich das nicht zu entscheiden habe, aber ich finde man darf nicht anfangen soetwas zu pauschalisieren. So ekelhaft manche Verbrechen auch sind, so müssen wir nicht ebenso widerwärtig darauf reagieren. Unrecht + Unrecht ist immernoch kein Recht.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Härtere Strafen für Kinderschänder?   Mi 19 Jun 2013 - 8:55

Wurde ja schon fast alles gesagt. /D

Zitat :
ganz erlich wenn ich als Vergewaltiger die wahl hätte zu leben wo mich jeder kennt weiß was ich gemacht habe oder in den kanst müsste tja dan würde ich 1 wählen

Ich kapiere deine Logik nicht wirklich. Du sprichst davon, dass solche Menschen Abschaum sind und nicht wie normale Menschen behandelt werden sollen und dann pochst du auf die Variante mit den Servern, die du selbst als weniger schlimm empfindest? @_@ Gut, das ist jetzt auch nicht wirklich von Bedeutung. Ich finde es jedenfalls traurig, dass du zwar für die misshandelten Personen Mitgefühl übrig hast, im Gegenzug aber keinerlei Skrupel davor zu haben scheinst, die Täter, die ihr Verbrechen zutiefst bereuen oder sogar fälschlicherweise beschuldigt wurden, einer solchen öffentlichen Ächtung zu überlassen.
Nach oben Nach unten
Mai-HiME
Schlafmütze
Schlafmütze
avatar

Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 06.06.13
Alter : 35
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Härtere Strafen für Kinderschänder?   Mi 19 Jun 2013 - 9:27

Also wenn man eine bestimmte art von DNA bei den opfern findet sind die täter unschuldung und wurden zu unrecht angeklagt ist klar DNA lügt nicht

ob unschuldig oder nicht er hatt es nun mal schwarz auf weiß da stehn in der akrte steht es drin  für 10+ jahre und im großen führungszeugnis wird es immer drin stehn bleiben 

die sachen die in Indien passiert sind 2 mal wrde dort ein mädchen im buss von eienr ganzen gruppe vergewalltig und so misshandelt das es gestorben ist

die frage ist doch wie geht man mit so menschen um es sind doch menschen und von wegen 2 chance im kanst bekommen die nicht oder seht ihr das anders ..a ber welche mittle und wege gibt es solche menschen wieder auf den richtigen pfad zu bringen ihn zu helfen besser noch zu verstehn wieso sie sowas tun

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Härtere Strafen für Kinderschänder?   Mi 19 Jun 2013 - 9:37

Das ist naiv. Viele Vergewaltigungsopfer melden sich erst Jahre später bei der Polizei. Da kann das liebe DNA noch so wenig lügen.

Es ist ein Unterschied, ob sowas in einer Akte steht oder öffentlich für jedermann einsehbar ist.

Ja, ich sehe das in der Tat anders. Zweite Chancen bekommt man auch, nachdem man aus dem Knast raus ist. Da sitzt man seine Strafe ab und kommt je nachdem irgendwann wieder raus. Das ist für die reuenden und unschuldig Verhafteten eine zweite Chance.
(Da wir grade bei Gefängnissen sind - die schweizerischen Gefängnisse sind ja halbe Luxushotelsuites, haha.)

Es ist natürlich nicht einfach, diesen Menschen, wie du sagst, zu helfen. Therapie hilft nicht bei vielen, aber sie ist es auf jeden Fall für diejenigen Wert, bei denen es etwas bewirkt.
Nach oben Nach unten
Kaori
Nasensöckchen \o/
Nasensöckchen \o/
avatar

Anzahl der Beiträge : 452
Anmeldedatum : 07.05.13
Alter : 23
Ort : Niedersachsen

BeitragThema: Re: Härtere Strafen für Kinderschänder?   Mi 19 Jun 2013 - 9:41

Es geht doch auch garnicht um die Fälle, in denen es zu 100 Prozent bewiesen ist, sondern um die, in denen zum Beispiel eine Frau nur lügt, weil sie enttäuscht, einfach blöde oder sauer oder was auch immer ist. Du findest es also vollkommen okay, wenn unschuldige, die sowieso schon zu unrecht ein paar Jahre im Gefängnis saßen, dann auch noch, wenn sie endlich frei sind, von ihren Mitmenschen weiterhin wie Dreck behandelt werden? Es ist schon schlimm genug, dass du diese riesen Lücke in deinem Lebenslauf hast, die du niemanden passend erklären kannst.

Und ich sagte bereits, von Fall zu Fall muss anders entschieden werden. Deswegen gibt es ja auch für jeden Fall eine eigene Gerichtshandlung, ein Mindeststrafmaß und ein Höchststrafmaß, weil man eben nicht jeden Fall gleich bewerten kann. Die beiden Geschichten in Indien fand ich auch brutalst und gerade weil ich weiß, wie ich denen gegenüber reagieren würde, wenn es meine Nachbarn wäre, bin ich gegen so ein System. Ich möchte weder in Angst, noch als Mörder leben.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Härtere Strafen für Kinderschänder?   

Nach oben Nach unten
 
Härtere Strafen für Kinderschänder?
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Secret Paradise :: Off Topic :: Diskussionsforum-
Gehe zu: